Reformierte Kirchen Bern Jura Solothurn

Kapitel 4

Gemeinde gestalten und entwickeln

Art. 18, 102 und 104 Kirchenordnung
Die Gemeinschaft der Kirche bzw. Kirchgemeinde ist auf das Mitdenken, das Mitbeten und die Mitarbeit aller Glieder angewiesen (Art. 18, 102 Kirchenordnung).
Alle –  die Organe der Kirchgemeinde, die Pfarrpersonen und die weiteren Mitarbeitenden zusammen mit den Mitgliedern der Kirche –  sind deshalb aufgerufen, am Aufbau einer in Verkündigung, Gemeinschaft und solidarischem Dienst lebendigen Gemeinde mitzuwirken (Art. 101 Kirchenordnung).

Die Mitgestaltung und das Weiterentwickeln von Kirche beginnt bereits im frühen Generationenbogen. Auf der Plattform «refbejungso» werden aktuelle Ideen und Angebote wie beispielsweise «Jugend gestaltet Kirche» beschrieben.

Senden Sie uns Ihre Bemerkungen zu dieser Seite