Reformierte Kirchen Bern Jura Solothurn

Kapitel 5

Rechtliche Stellung, Organisation und Aufgaben des Kirchgemeinderates

Die Aufgaben des Kirchgemeinderates

Der Kirchgemeinderat leitet die Kirchgemeinde nach Massgabe und im Rahmen der Bestimmungen des staatlichen Rechts, der Kirchenverfassung und der Kirchenordnung (Art. 110 Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKirchenordnung).
Der Kirchgemeinderat plant und koordiniert die Tätigkeiten der Kirchgemeinde. Er legt Ziele und Schwerpunkte fest und unterstützt die Mitarbeitenden in der Erfüllung ihrer Aufgaben. Er überprüft, ob die Mitarbeitenden ihrem Auftrag nachkommen.
Seine Aufgaben erledigt der Kirchgemeinderat nicht allein, sondern in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden. Das Pfarramt hat Antrags- und Mitspracherecht, die andern Ämter und Dienste werden beratend beigezogen, sofern deren Aufgabenbereiche betroffen sind.

Die kirchenrechtlichen Vorgaben zum Zusammenwirken zwischen Kirchgemeinderat und Pfarramt finden sich in einer Übersicht Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier.

Sie finden unter folgendem Link diverse Arbeitshilfen zu unterschiedlichen Themen, die Sie in Ihrer Leitungsfunktion möglicherweise verwenden werden: Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterArbeitshilfen für den Kirchgemeinderat.